Akupunktur
Gesundheit bedeutet in der chinesischen Lehre, Yin und Yang befinden sich im Gleichgewicht und das Qi fließt ungehindert durch alle Körperbereiche.

Der Körper versucht deshalb immer die Balance zu halten. Ohne Yin kein Yang, ohne Sonne keinen Schatten usw. Durch äußere Einflüsse wie Stress, Wetter etc. kommt es häufig zu Störungen. Bei Imbalance wird die Störung durch Nadelung bestimmter Punkte behandelt.

 




Homöopathie
homoios = ähnlich
pathos = leiden
Änliches (Leiden) möge mit ähnlichem (Mittel) geheilt werden. Die Zwiebel verursacht z.B. tränende Augen und eine laufende Nase. Das hom. Mittel allium cepa (Zwiebel) wird für o.g. Symptome eingesetzt. Der Gründer der Homöopathie Dr. Christian Friedrich Samuel Hahnemann erkannte, dass der Mensch als Gesamtheit angesehen werden muss und bestimmte Erkrankungen nicht nur auf ein gestörtes Organ hinweisen. Auslösende Faktoren können Kummer, Angst , Schock, Stress, Kälte, Wind etc. sein und damit den Körper aus dem Gleichgewicht bringen und die Lebenskraft schwächen. Die Homöopathie hilft z.B. auch unterstützend nach einem chriurgischen Eingriff ,von innen ,die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

 

 

NeuroStim Therapie

Ganzheitliche Methode zur Regulierung von muskulären und Stoffwechsel abhängigen Prozessen. Die genaue Wirkweise und deren Einsatz ist unter "NeuroStim Therapie" beschrieben.

 

Lymphdrainage und Entspannungsmassage

Gesundheit wieder herzustellen.
Bei der Lymphdrainage wird die Heilung z.B. nach Operationen günstig beeinflußt.  Wird die Lymphe nicht richtig abtransportiert, z.B.bei Entzündungen, erhöht sich der Druck im Gewebe, was eine Unterversorgung, Schmerz und Schwellung zur Folge hat. Die daraus resultierenden Ablagerungen von Entzündungsprozessen im Gewebe stellen hier eine erhebliche Schwierigkeit für den Organismus dar. Durch die Anwendung einer Lymphdrainage oder die Behandlung mit dem NeuroStim wird der Stoffwechsel aktiviert, die Ablagerungen abtransportiert und die Sauerstoffversorgung im Gewebe verbessert, was eine schnellere Heilung bewirkt. Auch bei chronischen Lymphproblemen ist die Anwendung sehr empfehlenswert. Es muss jedoch vor jeder Behandlung eine genaue Untersuchung  des Patienten erfolgen, da Ödembildung infolge einer Herzinsuffizienz eine absolute Kontraindikation darstellt.
Bei der Physiotherapie bzw Massage wird der Muskeltonus verändert und eine Gewebelockerung bewirkt. Dies wiederum führt zu einer  Verbesserung des Stoffwechsels, der Durchblutung und zu einer positiven psychischen Beeinflussung.Eine Massagebehandlung ist aber nicht nur entspannend sondern bewirkt auch eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte unserer Tiere. Nach einer Verletzung des Bewegungsapparates werden gezielte Übungen zum Muskelaufbau sowie passive Bewegung in der Rekonvaleszens dem Patientbesitzer zur Unterstütung empfohlen und gezeigt.
 

Die Behandlung mit dem NeuroStim ist seit 2010 fester Bestandteil dieser Therapien.




Blutegeltherapie
Blutegel finden ihren Einsatz z.B. bei Arthrose, Sehnenverletzungen, Hufrehe und vielen anderen Krankheiten des Bewegungsapparates. Blutegel bewirken einen Mikroaderlass,sind thrombenauflösend und entzündungshemmend. Der enthaltene Wirkstoff  Hirudin wirkt gerinnungshemmend. Hyaluronidase wird in der Medizin eingesezt um den Abbau einer ausgetretenen Flüssigkeit   aus den Lymph- und Blutgefäßen oder aus dem Harnapparat, die sich im Gewebe verteilt und zu Ödembildung führt, zu beschleunigen. Bei Muskelverhärtungen und Spasmen haben sie entschlackende und entkrampfende Wirkung.

Phythotherapie
Da unsere Pferde Pflanzenfresser sind ,ist hier der Einsatz von Heilkräutern besonders effektiv. Vor allem Atemwegserkrankungen und Arthrose, um einige Beispiele zu nennen, sind hier positiv zu beeinflussen.

Auch für Kleintiere ist die Heilwirkung der Pflanzen, z.B. bei Erkrankungen des Magen-Darm Traktes sehr hilfreich.

Farblicht und Lasertherapie
Farblichttherapie unterstützt den Körper mit Wirkung der Farben auf die jeweilige Erkrankung.

Die in der Medizin am bekanntesten angewandte Therapie, ist die Rotlichtbestrahlung. Jedoch beeinflussen auch andere Farben den Organismus. So wirken bestimmte Farben nicht nur auf die Stimmung ausgleichend ,sondern auch zur Regeneration des Körpers.Deshalb wird die Kraft der Farben auch für Praxisausstattung oder ähnliches genutzt. Die angewandte Farbtherapie richtet sich nach den Erfahrungen des Spektro-Chrom-Systems nach Dinshah P. Ghadiali.
" Wir bezeichnen die elektrochemische Ausstrahlung des Menschen als seine "Aura", obwohl es eigentlich mehr als eine Aura gibt. Die Aura also ist Abbild und Erscheinungsform der Zellaktivität in uns; sie findet sich daher bei aller lebenden Materie. Die Wirkungsweise von Spektro-Chrom beruht nicht auf der Durchdringung des Gewebes; die Methode bezieht ihre Wirkung vielmehr aus der Verstärkung unterentwickelter Aurabezirke......
Ein haltbarer Vergleich: Elektrizität, die eine Drahtspule mit Strom/Energie lädt, erzeugt darin ein Magnetfeld; und umgekehrt gilt, dass ein sich durch das Spuleninnere bewegender Magnet einen Elektrizitätsfluss induziert. Lebende Zellen erzeugen die elektrische Energie;die Aura ist der Träger (wie der Spulendraht in unserem Beispiel) der die Energie von den Zellen wegführt oder umgekehrt (wenn, wie bei einer Bestrahlung, entsprechende Bedingungen gegeben sind) den Zellen Energie zuführt. * Zitat aus dem Buch "Praktischer Leitfaden für Dinshahs 12-Farben Chromotherapie " Es werde Licht"

www.lichttankstelle.de